10 Überraschungen in Vilnius

Manchmal ist es ganz gut, einfach „drauflos“ zu reisen. Nur zu erkunden und zu staunen, was um die nächste Ecke wartet. So ging es mir mit unserer letzten Reise nach Vilnius, Litauen. Ich hatte von Vilnius als Reiseziel nie gehört und war dort zu einer Hochzeit eingeladen, hatte aber vorher zwischen Arbeit, Geschenkebasteln und Schuhesuchen keine Zeit, mich auch noch mit den touristischen Highlights der Stadt zu beschäftigen. Also sind wir dann drei Tage lang völlig ohne Vorerwartungen oder to-do-Liste in der quirligen Altstadt herumgestreift. Hier sind meine Top 10 Entdeckungen!

IMG_1944

Überraschung #1: Das italienische Flair der Stadt

Vilnius liegt – ungefähr – am geografischen Mittelpunkt Europas, in einer Landschaft aus sandigen Hügen, Wäldern und Seen.  Trotzdem erinnern viele der Altstadt-Straßen mit ihren verwinkelten Gängen, barocken Kirchtürmen, Straßencafés und bunt getünchten Wänden – oder auch die verwunschen-verfallenen Hinterhöfe – an italienische Städte.

IMG_1822

IMG_1752

Überraschung #2: Straßen-Deko

Beim Herumlaufen in der UNESCO-Weltkulturerbe-Altstadt muss man immer eine Kamera griffbereit haben. An fast jeder Ecke gibt es ein liebevolles Stück Straßenkunst zu entdecken. Die Einwohner, scheint es, sind stolz auf ihre Stadt und haben Freude daran, sie mit witzigen kleinen Details zu schmücken!

IMG_2201IMG_2210IMG_2045

Überraschung #3: Wildnis in der Stadt

Schneller Blick zum Handy – haben wir uns jetzt total verlaufen? Wir wollten eins der Wahrzeichen von Vilnius besuchen, das Drei-Kreuze-Denkmal, und stapften auf einmal durch einen menschenverlassenen Wald voller steiler Hügel. Aber nein, wir waren auf dem richtigen Weg. Vilnius hat tatsächlich einen riesigen wilden Park am Ufer des Flusses Vilna – auf dem man auch Kajakfahrten unternehmen kann. Auch die Hinterhöfe haben es gartentechnisch gesehen in sich.

IMG_1930IMG_2215IMG_2036

Überraschung #4: Die vielen vegetarischen Gerichte

In Begleitung von Vegetariern in Mitteleuropa zu reisen ist manchmal gar nicht so einfach. Die litauische Küche hat aber jede Menge vegetarische Optionen in petto – Kartoffelpuffer, Zwiebelsuppe, Käseplatten oder eine hinreißend neonpinke Rote-Beete-Kaltschale… Zusätzlich zu Restaurants gab es die Markthallen und gleich mehrere Pop-Up-Essensmärkte unter freiem Himmel. Von den niedrigen Essens- und Bierpreisen ganz zu schweigen 🙂

Überraschung #5: Ein Fliegen-Laden

Es gibt Geschäfte, bei denen man erst beim Betreten merkt, dass man genau so etwas in seinem Leben bislang vermisst hat. Ein Spezialgeschäft für Halsbekleidung zum Beispiel! So eins findet man in der Altstadt von Vilnius und kann dort leicht eine ganze Stunde verbringen, um sich unter dem riesigen Angebot die individuelle Traumfliege herauszusuchen. Seide, litauisches Leinen oder für Naturfreunde doch besser in Eiche rustikal (kein Scherz)?

 

Überraschung #6: Schicke Graffitis

Ok, Graffitis sind Geschmackssache. Aber ich glaube, selbst Seniorengruppen könnten sich darauf einigen, dass viele der Graffitis von Vilnius die Stadt nicht verschandeln, sondern bereichern.

IMG_1948IMG_1950IMG_1841

Überraschung #7: Eine Künstler-Republik

Mitten in Vilnius gibt es einen Staat in der Stadt: Die (nicht ganz ernst gemeinte) Künsterrepublik Uzupis. Sie hat eine eigene Konstitution („Jeder Mensch hat das Recht, glücklich zu sein. Jeder Mensch hat das Recht, unglücklich zu sein.“ etc!), einen Bürgermeister, Bischof, Nationalfeiertag, vier Flaggen (für jede Jahreszeit eine) und ein Maskottchen: Den Engel von Uzupis, der auf einem Sockel über dem zentralen Platz thront. In den Straßen und Sträßchen gibt es Cafés, Kunstgalerien, Werkstätten und exzentrische kleine Geschäfte. Und natürlich auch hier jede Menge Straßenkunst, plus ein freundliches Tourismusbüro mit Polstersesseln und Kochbüchern.

IMG_1905IMG_1903IMG_1909

Überraschung #8: Ein Straßenfest wie aus Kindertagen

Ok, wenn ihr bis hierher durchgehalten habt, kommen wir jetzt zu meinen drei absoluten Highlights. Erstens: Das Straßenfest! Wir sind völlig unverhofft in dieses Fest auf dem Rathausplatz von Vilnius hineingestolpert. Livemusik, Hochseil-Artisten, ein kleiner Künstlermarkt, Essenswägen, plus jede Menge Straßenspiele von Bällewerfen bis Schiffe versenken im Pizzakarton (eine Aktion des lokalen Kindergartens)… ich fühlte mich wieder 10 Jahre alt und glücklich und musste unter Protest weitergezogen werden, als es anfing zu regnen.

IMG_1997IMG_2009IMG_1994

Überraschung #9: Die Stoff-Wunderkammer im historischen Museum

Litauen hat eine lange Leinen- und Wolltradition. Für Handarbeitsfreaks wie mich gibt es im Neuen Historischen Museum eine ganze Halle voller handgemachter Schätze. Das Licht und die Glaskästen waren leider zum Fotografieren nicht gerade ideal… aber ich hoffe, ihr bekommt einen Vorgeschmack!

IMG_2079IMG_2063IMG_2113

Überraschung #10: Der schnuckeligste Woll-Laden

Die traditionsreiche Universität von Vilnius (est. 1597) und der ehrwürdige Präsidentenpalast bleiben für Strickfans wie mich erst mal buchstäblich links liegen: Zu allererst geht es nebenan ins Wool House von Woolen Baltic (in Universiteto Gatvé). Der Laden ist ein kleines, liebevolles Wollparadies und hat sich neben fertig gesponnener Wolle aus Litauen auch auf Filzwolle und Maxi-Faserstränge für extradickes Stricken und Armstricken spezialisiert. Dazu gibt es eine von Hand hergestellte Filz-Kollektion. Zu Wollpreisen, von denen man in Deutschland oder England nur träumen kann.

IMG_1786IMG_1783IMG_1791

Mein Wollsouvenir für den Urlaub habe ich hier natürlich auch gefunden…

IMG_2263

Falls ihr noch nach einem Ziel für ein City-Break-Wochenende sucht, zögert nicht – in Vilnius warten bestimmt noch viele weitere Überraschungen auf euch 🙂

signature

 

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s