Ein Wochenende in Yorkshire

Mir bleiben jetzt noch rund zwei Monate hier in England, bis der geplante Umzug zurück in die alte Heimat Niedersachsen ansteht, und auf einmal hat mich das Reisefieber gepackt. Ich möchte auf der Insel noch so viele schöne Orte wie möglich besuchen! Letztes Wochenende ging es für drei Tage in die Yorkshire Dales.

Unser strategischer Ausgangspunkt war das kleine Örtchen Grassington. Wir hatten Glück und in einem schnuckeligen Bed & Breakfast in einem historischen Cottage war durch eine Absage noch ein Zimmer frei geworden, also durften wir dort für drei Nächte einziehen. Es war unglaublich liebevoll eingerichtet. Unsere Gastgeberin Sarah hatte viele der alten Möbel selbst restauriert und lackiert. Außer ihrem Händchen für Innenarchitektur konnte sie auch noch ein prima Frühstück zaubern.

Grassington

Grassington B&B

IMG_0778IMG_0813No 47 Guest House

Grassington selbst ist ein Örtchen wie aus einem England-Bilderbuch. Pubs, Teestuben Antiquitätenläden, Vintage-Süßigkeiten-Laden, Handarbeitsladen, Heimatmuseum, viele alte Cottages.

 

Die größte Attraktion der Yorkshire Dales ist die beeindruckende und vielseitige Natur. Es gibt idyllische Flusstäler, Blumenwiesen und Wälder mit Bächen und Wasserfällen.

Malham
„Stepping stones“ an einer Furt in Malham

Malham Tarn EstateMalham Tarn Estate

Janets Foss
Der Wasserfall von „Janet’s Foss“, benannt nach der lokalen Feenkönigin
Stepping stones
Noch mehr stepping stones… Hier in der Nähe von Grassington. Das Wetter war uns nicht immer gewogen! Aber auch der Regen und Nebel gehören zu Yorkshire dazu.

IMG_0919

Vogelhäuser
Vogelhäuschen in Malham

Aber wenn man die Hügel erklettert, findet man sich in einer ganz anderen Welt aus schroffen Felsen, Schluchten, windigen Hochebenen und Mooren. Eine perfekte Mittelerde-Landschaft, viel näher als Neuseeland…

IMG_1010

Gordale Scar
Die Schlucht von Gordale Scar
IMG_0986
Gordale Scar
IMG_0899
Noch eine Schlucht: Trollers Gill bei Burnsall
IMG_1070
Gesteinsformationen am ausgetrockneten Wasserfall von Malham Tarn
IMG_1084
Die andere Seite des ausgetrockneten Wasserfalls von Malham Tarn

Um das Ganze abzurunden, entdeckt man beim Wandern immer wieder etwas gruselige Höhlen und Schächte, die tief ins Gestein hinein führen, Überbleibsel des Kohle- und Zinn-Bergbaus.

Höhle

Unser Heimweg-Highlight war die Abteiruine von Fountains Abbey am Rand der Yorkshire Dales, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Die Abtei war im Mittelalter vor allem durch den Wollhandel sehr reich geworden, wurde aber nach der Kirchenreform von Henry VIII aufgegeben und verfiel. Nun ist die romantische Ruine Teil eines barocken Wassergartens.

Fountains AbbeyFountains AbbeyIMG_1178

Im Shop von Fountains Abbey habe ich auch, passend zur „wolligen“ Geschichte des Landstrichs, ein passendes Souvenir entdeckt… aber davon und von meinen Plänen damit berichte ich euch ein andermal mehr!

IMG_1195

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s