Bärlauchrezepte

Die Bärlauchsaison ist fast zu Ende, und ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben, hier in England noch welchen zu finden… Dann hatte ich letztes Wochenende doch noch Glück.

An einem Bach im Amber-Tal, ganz idyllisch, mein erster (und wahrscheinlich letzter) Bärlauch des Jahres 2018. Obwohl er schon blühte und damit nicht mehr ganz so aromatisch schmeckt wie die ganz frischen Triebe, konnte ich nicht widerstehen, zwei große Handvoll zu pflücken.

Bärlauch am Bach

Die ganze Blätterpracht musste dann flugs verarbeitet werden.

Zwei schnelle neue Rezepte, die ich dieses Jahr entdeckt habe:

Bärlauchpesto

Bärlauchpesto– Hierzu gibt es viele Rezepte und Variationen. Ich habe mich bei der Rezeptur vom Nudelsieb inspirieren lassen. –

  • 1 Bund/ 60g Bärlauchblätter
  • 60g Parmesan (oder Pecorino)
  • 30g Pinienkerne (Variationen: Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Walnüsse)
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Salz
  • 1 kleine Knoblauchzehe (optional)
  • 3-4 EL Olivenöl

Bärlauch waschen und grob hacken. Pinienkerne in trockener Pfanne kurz anrösten, bis sie anfangen zu duften. Parmesan grob schneiden (muss nicht fein gerieben werden). Falls man es – wie ich – gern etwas stärker mag und sich am Knoblauchgeruch nicht stört, kann man noch eine weitere kleine Knoblauchzehe dazugeben!

Bärlauch, Parmesan, Pinienkerne und Knoblauch im Mixer kurz zerkleinern. Olivenöl und ggf. 1-2 EL kaltes Wasser hinzugeben und weiter mixen, bis eine glatte Paste entsteht. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

In ein vorher mit kochend heißem Wasser ausgespültes Schraubglas füllen. Im Kühlschrank 3-5 Tage haltbar… aber an Nudeln, als Aufstrich oder Füllung für Kräuterbaguette ist das Pesto hier schneller weg.

 

Und bevor man den Mixer spült und aufräumt, warum nicht noch:

 

Bärlauch-Feta-Brotaufstrich

Bärlauch-Feta-Paste– An eine meiner Lieblingspasten aus dem Bioladen zu Hause angelehnt, wurde ganz anders als geplant, schmeckt trotzdem super und geht schnell! –

  • 1 Bund/ 60g Bärlauchblätter
  • 1 Portionsblock/ 50g Feta
  • 3 TL getrocknete oder frische gehackte Kräuter. z.B. Rosmarin, Thymian, Basilikum
  • 1/2 TL Chiliflocken (optional)
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL Olivenöl

 

Bärlauch waschen und grob hacken. Feta würfeln. Beides in den Mixer geben und grob zerkleinern. Kräuter, Pfeffer, Chiliflocken, Olivenöl und nach Bedarf 1-2 TL Lake aus der Fetapackung zugeben und zu einer glatten Paste verarbeiten. In einen sauberen Behälter abfüllen und luftdicht verschließen. Im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb einer Woche genießen.

 

Liebe Frühlingsgrüße!

fruehling

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s