Morgenland-Montag: 20-Minuten-Kichererbsencurry

Schnelles Kichererbsencurry

Die Eltern meines Freundes kommen aus Indien, und weil Liebe bekanntlich (unter anderem) durch den Magen geht, musste ich mich früher oder später an den Umgang mit Kreuzkümmel, Koriander und Kardamomkapseln gewöhnen. Dieses Rezept war das erste, das ich gelernt habe, und gehört immer noch zu meinen Favoriten. Es geht sehr schnell und verwendet Konserven, die man auf Vorrat bunkern kann. Trotzdem ist es dank der eiweißreichen Kichererbsen sehr gesund und die Prise Zimt verleiht eine zarte wärmende Note.

Ornament4

Chole Masala (Gewürzte Kichererbsen)

– Dauert nur 20 Minuten ab Betreten der Küche –

IMG_8224.jpg

Zutaten:
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 EL Speiseöl
  • 2 TL Kreuzkümmel (cumin, NICHT normaler Kümmel)
  • 1 Stück Ingwer, ca. 2 cm lang
  • 2 mittelgroße Knoblauchzehen
  • 1/2 TL Zimtpulver
  • 1 TL geriebener Koriander
  • 1TL geriebener Kreuzkümmel
  • 1/2 TL geriebener Kardamom
  • 1 rote Chilischote oder 1 TL Chilipulver (optional)
  • 1 Dose vorgekochte Kichererbsen
  • 400 ml Wasser
  • 1/2 Tube Tomatenpüree
  • Salz nach Geschmack
  • ggf. Korianderblätter zum Garnieren
Zubereitung:
  • Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Ingwer und Knoblauch hacken.
  • In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Kreuzkümmelsamen dazugeben. Anbraten, bis sie anfangen zu zischen.
  • Zwiebelwürfel dazugeben und anbraten, bis sie goldbraun sind. Knoblauch und Ingwer dazugeben und mitbraten. Mit Zimt, Korianderpulver und Kardamompulver bestreuen. Wer es etwas schärfer mag, kann an dieser Stelle eine Chilischote oder Chilipulver zugeben. Gut umrühren und aufpassen, dass Knoblauch und Ingwer nicht anbrennen.
  • Abgetropfte Kichererbsen zugeben und kurz mitbraten.
  • Mit Wasser aufgießen und eine halbe Tube Tomatenpürree unterrühren. Den Topf mit einem Deckel bedecken und die Hitze reduzieren. Bei niedriger Temperatur noch 10 Minuten köcheln lassen, bis die Kichererbsen weich geworden sind und mit einer Gabel zerdrückt werden können.
  • Mit Salz abschmecken.

IMG_8203

Fertig!

Dazu schmeckt Reis, den man wie letzte Woche erwähnt ganz leicht in der Mikrowelle zubereiten kann, während alles andere kocht. Der Reis wird gesünder, wenn man weißen Basmati-Reis mit braunem Reis mischt.

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s